BTSF Non-EU

BTSF Non-EU

Die Programme im Rahmen von BTSF Non-EU umfassen Aktivitäten zu zwei Hauptthemen: Lebensmittelsicherheit und Pflanzengesundheit sowie Tiergesundheit und Tierschutz. Sie sind auf drei Regionen der Welt ausgerichtet: Afrika und der ENP-Raum, Süd- und Mittelamerika und die Karibik, Asien und die Pazifik-Region.

Der Hauptzweck besteht darin, den Entwicklungsländern zu helfen, ihre Lebensmittelsicherheitssysteme und Bedingungen für die Tiergesundheit auf ein Niveau zu bringen, das zu ihrer wirtschaftlichen Entwicklung beiträgt und zugleich die Voraussetzungen für die Erzeugung sicherer Lebensmittel schafft. Die Besonderheit von BTSF Non-EU besteht ferner darin, dass sich die Programme sowohl an Lebensmittelhersteller und Landwirte als auch an Mitarbeiter staatlicher Stellen richten.

BTSF Non-EU bietet zwei Arten von Aktivitäten an: regionale Workshops und Schulungseinsätze (Sustained training mission, STM), bei denen Experten ein bestimmtes Land besuchen, um vor Ort bei der Lösung eines Problems zu helfen.


Bisher hat sich BTSF Non-EU den folgenden Hauptthemen gewidmet:

  • Tiergesundheit und Tierschutz in Afrika und den ENP-Ländern;
  • Tiergesundheit und Tierschutz in Asien und der Pazifik-Region;
  • Tiergesundheit und Tierschutz in Süd- und Mittelamerika und der Karibik;
  • Lebensmittelsicherheit und Pflanzengesundheit in Afrika und den ENP-Ländern;
  • Lebensmittelsicherheit und Pflanzengesundheit in Asien und der Pazifik-Region;
  • Lebensmittelsicherheit und Pflanzengesundheit in Süd- und Mittelamerika und der Karibik;
  • Internationale Normungsgremien (ISSB).

Gegenwärtig organisiert und veranstaltet BTSF Non-EU Schulungsaktivitäten in Drittländern mit folgendem Ziel:

  • Verbesserung und Stärkung des SPS-Rahmens.


Teilnahmeberechtigte

BTSF Non-EU richtet sich sowohl an Lebensmittelhersteller, und Landwirte als auch an Mitarbeiter staatlicher Stellen. Die Programme umfassen Aktivitäten zu zwei Hauptthemen: Lebensmittelsicherheit und Pflanzengesundheit sowie Tiergesundheit und Tierschutz. Sie sind auf drei Regionen der Welt ausgerichtet: Afrika und der ENP-Raum, Süd- und Mittelamerika und die Karibik, Asien und die Pazifik-Region.

Registrierung

Über den folgenden Link gelangen Sie zur nationalen Kontaktstelle Ihres Landes.

Dort können Sie die Verfügbarkeit von Schulungen prüfen, sich über die Teilnahmebedingungen informieren und sich für die Aktivitäten von BTSF Non-EUregistrieren.

Zuletzt geändert: Tuesday, 12. November 2019, 13:57